Blinden- und Sehbehindertenverein Ratingen e.V.

Zusammenarbeit mit unseren Dachverbänden

Der Blinden- und Sehbehindertenverein Ratingen e.V. ist ein selbstständiger, eingetragener Verein. Er ist Mitglied im Blinden- und Sehbehindertenverband Nordrhein e.V. (einem von vielen Landesverbänden), mit Sitz in Meerbusch. Alle Landesverbände sind wiederum Mitglieder des Deutschen Blinden- und Sehbehindertenverband (DBV), mit Sitz in Berlin.

Vertreter der Ortsvereine bilden den Verwaltungsrat der Landesverbände. Diese entsenden Delegierte in den Verwaltungsrat des Deutschen Blinden- und Sehbehindertenverband. Auf diese Weise ist eine durchorganisierte Zusammenarbeit auf allen Ebenen sichergestellt.

Die Ortsvereine garantieren also eine breite Basis in der deutschen Blinden- und Sehbehindertenorganisation. Viele Meinungen, Anregungen und berechtigte Forderungen für notwendige Verbesserungen gehen von dieser Basis aus und beeinflussen so die Berücksichtigung der Bedürfnisse blinder und sehbehinderter Menschen, zum Beispiel bei der Sozialgesetzgebung, bei der Entwicklung neuer Hilfsmittel und bei der Beachtung der Belange im Hinblick auf die Straßenverkehrsordnung, in die der weiße Stock und zukünftig auch die Europaplakette als anerkannte Blindenschutzzeichen festgeschrieben sind. Darüber hinaus bewirken die Forderungen der Basis, dass die Gremien der Dachverbände ein wesentliches Mitspracherecht ausüben, sei es bei der Schaffung der Landesblindengeldgesetze, des Bundessozialhilfegesetzes, des Schwerbehindertengesetzes oder bei der Einführung des Schwerbehindertenausweises.

Die Landesverbände sind< für die Handhabung gesetzlicher Bestimmungen auf Landesebene zuständig.

Dem Deutschen Blinden- und Sehbehindertenverband, der bereits seit Jahren Mitglied der europäischen und der Weltblindenorganisation ist, obliegen Aufgaben und Zuständigkeiten, die nicht nur national, sondern gleichermaßen international von großer Bedeutung sind.

Zurück zur Informationsübersicht